Allgemeines

Die Vereinigung der deutschschweizerischen evangelischen Spitalseelsorgerinnen und Spitalseelsorger versteht sich als Verband der haupt- und nebenamtlich tätigen Seelsorgerinnen und Seelsorger in Spitälern, Kliniken und Heimen. Sie will deren Arbeit sowohl thematisch als auch strukturell unterstützen, den veränderten Gegebenheiten anpassen und ihre Anliegen berufspolitisch gegen aussen vertreten. Regelmässige Tagungen schaffen Kontakte, ermöglichen einen Erfahrungsaustausch und geben gemeinsamen Anliegen Gewicht. In Abständen werden die Tagungen zusammen mit der katholischen Spitalseelsorgevereinigung gestaltet, um der ökumenischen Zusammenarbeit Raum zu geben. Neue Impulse und Veränderungen werden in dieser Zeit des Umbruchs auch die Vereinigung in ihrer Funktion und Bedeutung weiter formen.

Die Vereinigung wurde am 10. Nov. 1930 im Lavaterhaus Zürich gegründet. Seit diesem Datum fand jährlich eine Konferenz der Spitalpfarrer/-innen statt.

Vorstand

Stefan Mayer
Stefan MayerPräsidium
Severin Oesch
Severin OeschInternet
Saara Folini
Saara FoliniInfobrief und Öffentlichkeitsarbeit
Carola Jost
Carola JostAktuariat
Heiko Rüter
Heiko RüterFinanzen und Mitglieder
Ingrid Zürcher
Ingrid ZürcherInternationale Vernetzung und Interreligiöses

Mitgliederversammlung

Jahresberichte

Statuten

Infobrief

Zweimal im Jahr erscheint der Info-Brief der Vereinigung evang. Spitalseelsorge. Darin werden Informationen weitergegeben, die für die Spitalseelsorge aktuell sind. Den Info-Brief erhalten alle Mitglieder der evang. Vereinigung per E-Mail. Verantwortlich für den Inhalt ist Saara Folini.

Publikation im Info-Brief

Redaktion: Haben Sie eine Mitteilung, sie Sie im Info-Brief veröffentlichen möchten? Wenden Sie sich bitte an Saara Folini, die den Info-Brief zusammenstellt.

Erscheinungstermine: Der Info-Brief erscheint ca. zwei Mal jährlich.

Erinnerungs-Mail: Interessierte Personen und Institutionen erhalten etwa einen Monat vorher ein E-Mail, das sie an den Einsendetermin erinnert. Wenn Sie zu diesem Verteiler gehören möchten, wenden Sie sich bitte an Saara Folini.